Berufsfachschule Kosmetik

zweijährig, berufsqualifizierend

staatlich geprüfte/r Kosmetikerin/Kosmetiker

Die zweijährige Berufsfachschule Kosmetik ist eine berufsqualifizierende Berufsfachschule, in der sowohl die Theorie als auch die Praxis in der Jobelmann-Schule stattfindet.
Kosmetikerinnen und Kosmetiker pflegen und gestalten nach sorgfältiger Diagnose Haut und Nägel. Auch die kosmetische Fußpflege sowie Körpermassagen gehören zum Berufsbild.

Im 2. Ausbildungsjahr vertiefen und erweitern die Schüler und Schülerinnen ihre Praxiserfahrungen an 2 Wochentagen (Donnerstag und Freitag) in einem außerschulischen Betrieb.

Aufnahmevoraussetzungen

In die zweijährige Berufsfachschule Kosmetik kann aufgenommen werden, wer mindestens den Hauptschulabschluss nachweist. Erwartet werden gute Deutschkenntnisse, sowie gute Umgangsformen und Freude an der Kommunikation und Zusammenarbeit mit anderen. Einer angehenden Kosmetikerin sollte klar sein, dass kosmetische Behandlungen einen sehr engen Körperkontakt zu anderen Menschen mit sich bringen. Einfühlungsvermögen und Taktgefühl , sowie ein gepflegtes Erscheinungsbild sind hier gute Voraussetzungen.

Dauer und Gliederung der Ausbildung

Die Ausbildung dauert zwei Jahre. Sie findet im 1. Jahr ausschließlich in der Jobelmann-Schule von Montag bis Freitag statt. Je nach Stundenplan kann ein Schultag bis zur 10. Stunde gehen. Meist findet am Vormittag der Theorieunterricht statt und nachmittags die Praxis.
Im 2. Ausbildungsjahr findet neben dem Theorie-  und Praxisunterricht in der Jobelmann-Schule immer donnerstags und freitags eine Praxisvertiefung in ausgewählten Kosmetik-Instituten statt (jeweils 8 Stunden).

Abschlüsse und Berechtigungen

Nach erfolgreichem  Abschluss der Berufsfachschule Kosmetik darf man die Berufsbezeichnung
"staatlich geprüfte Kosmetikerin / staatlich geprüfter Kosmetiker" führen.
Außerdem erwirbt man den Sekundarabschluss I -Realschulabschluss oder, bei entsprechend gutem Notendurchschnitt, auch den erweiterten Sek.I .

Ausbildungsinhalte

Es findet allgemeinbildender Unterricht statt in den Fächern Deutsch, Englisch,  Politik, Religion und Sport.
Im berufsbezogenen Bereich sowie in der Fachpraxis wird in folgenden  Lernfeldern unterrichtet:

  • Kosmetische Diagnosen erstellen
  • Haut und Anhangsgebilde reinigen und vorbereiten
  • Haut und Anhangsgebilde pflegen
  • Spezialbehandlungen durchführen
  • Dekorative Maßnahmen anwenden
  • Kosmetische Massagen durchführen
  • Betriebswirtschaftlich handeln
  • Kunden betreuen und Verkaufsgespräche führen
  • Gesundheitsorientiert beraten und unterstützen

Praktische Ausbildung im Betrieb

Im 2. Ausbildungsjahr findet ein Großteil der praktischen Ausbildung in geeigneten Kosmetikinstituten statt.
Diese Praxiszeit dient der Vertiefung und Erweiterung der praktischen Fertigkeiten und Kenntnisse und umfasst insgesamt 640 Stunden.

Abschluss / Abschlussprüfung / Prüfung

Am Ende des 2. Ausbildungsjahres finden sowohl  theoretische als auch praktische Prüfungen statt.

Wie geht es danach weiter?

Als staatlich geprüfte Kosmetikerin eröffnen sich für Sie viele Einsatzmöglichkeiten, z.B.:

  • als angestellte Kosmetikerin in einem Institut, in Drogerien und Parfümerien
  • Eröffnung eines eigenen Kosmetik-Instituts (Selbstständigkeit)
  • Beschäftigung auf einer Beauty-Farm, auf einem Kreuzfahrtschiff, in Urlaubsresorts
  • Zusammenarbeit mit Dermatologen in einer medizinischen Kosmetikpraxis
  • Schulungsreferentin für Kosmetikhersteller
  • Außendienstmitarbeiter/in für Kosmetika
  • Zusatzausbildung zum /zur Friseur/Friseurin
  • Erwerb des Meistertitels im Kosmetik-Handwerk
  • Weiterbildung zur Fachpraxislehrkraft oder, mit erfolgreichem Hochschulstudium, zur Theorielehrkraft

Bewerbung / Anmeldung

Ab Anfang Januar ausschließlich online unter folgendem Internet-Link: www.schueleranmeldung.de
Die Zugangsdaten erhalten Sie in der Regel von Ihrer jetzigen Schule.

Anmeldeschluss: 20. Februar

Spätere Bewerbungen können nur bei ausreichender Anzahl freier Plätze berücksichtigt werden.

Weitere Erklärungen zum Bewerbungsverfahren mit Schüler Online erhalten Sie im Info-Blatt Schüler Online für den Landkreis Stade.

Weitere Erläuterungen zum Bewerbungsverfahren mit Schüler Online

Allgemeine Hinweise zu Schüler Online

Nach der Online-Bewerbung muss der Bewerbungsbogen ausgedruckt und unterschrieben werden. Diesen Bewerbungsbogen können Sie persönlich im Sekretariat abgeben oder per Post an folgende Adresse schicken:

JOBELMANN-SCHULE
Berufsbildende Schulen I Stade
- Bewerbung -
Glückstädter Str. 15
21682 Stade

Folgende Unterlagen müssen Sie mit abgeben:

  • Halbjahreszeugnis bzw. Abschlusszeugnis der zurzeit besuchten Schule
  • Schüler/innen berufsbildender Schulen zusätzlich das Zeugnis der zuletzt besuchten allgemeinbildenden Schule
  • ggf. weitere Zeugnisse
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Bewerbungsfoto

Die Zeugnisse sind in beglaubigter Form beizufügen oder die Originalzeugnisse mit Kopien vorzulegen.

Verzichten Sie bitte auf Dokumenthüllen und Bewerbungsmappen.

Achtung:
Ein neuer Ausbildungsjahrgang wird alle zwei Jahre eingeschult. Bitte informieren Sie sich über den nächsten Einschulungstermin über Frau von Bargen und/oder besuchen Sie gern unseren alljährlich stattfindenden Tag der offenen Tür!

Ansprechpartner

Frau Evelyn von Bargen, Abteilungsleiterin

04141 492-165

evbargen@jobelmannschule.de

Weitere Informationen