Fachoberschule Gestaltung

Klasse 11 und Klasse 12

Ausbildungsziel

Das Ausbildungsziel der Fachoberschule Gestaltung ist der Erwerb der Studierfähigkeit mit dem Abschluss der Fachhochschulreife.

Aufnahmevoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung für die 11. Klasse der Fachoberschule Gestaltung ist der Sekundarabschluss I (Realschulabschluss).

In die 12. Klasse kann aufgenommen werden, wer entweder

  • den Sekundarabschluss I sowie eine einschlägige Berufsausbildung und den Berufsschulabschluss nachweist oder
  • die 11. Klasse der Fachoberschule mit erfolgreicher Versetzung abgeschlossen hat. Voraussetzung hierfür ist neben den Noten der Nachweis über die Ableistung der erforderlichen 960 Praktikumsstunden (siehe unten).

Dauer und Gliederung der Ausbildung

Die Ausbildung in der Fachoberschule Gestaltung dauert zwei Jahre und umfasst dabei die Klassen 11 und 12 oder nur ein Jahr in der Klasse 12.

In der Klasse 11 ist eine praktische Ausbildung in außerschulischen Einrichtungen im Gesamtumfang von mindestens 960 Stunden durchzuführen. Dies entspricht bei einer täglichen Arbeitszeit von 8 Stunden einem Zeitraum von 120 Tagen.

Die Schultage liegen im gesamten Schuljahr am Donnerstag und am Freitag. Somit kann das Praktikum von Montag bis Mittwoch durchgeführt werden.

 

Abschlüsse und Berechtigungen

Mit erfolgreich bestandener Abschlussprüfung gegen Ende der Klasse 12 erwerben Sie die Fachhochschulreife.

Diese berechtigt Sie zum Studium an jeder Fachhochschule (bzw. Hochschule für Angewandte Wissenschaften/University of Applied Sciences).


Die Fachhochschulreife ist nicht fachgebunden, das heißt, Sie können jedes beliebige Fach studieren.

Ausbildungsinhalte

Im berufsbezogenen Lernbereich werden folgende Lerngebiete bearbeitet:

Klasse 11

- Gestaltung verstehen

- Gestaltungsideen entwickeln

 

Klasse 12

- Mit Gestaltungselementen experimentieren

- Gestalterische Prozesse planen

- Gestalterische Prozesse realisieren

- Gestaltungsprozesse präsentieren

- EDV berufsbezogen nutzen

Praktische Ausbildung im Betrieb

Die praktische Ausbildung kann abgeleistet werden in geeigneten Betrieben für Be- und Verarbeitung von Holz, Kunststoff, Metall, Natur- und Kunststein, Papier und Textilien sowie in Druckereibetrieben und in Werkstätten für Fotografie, Werbung, Dekoration und Gestaltung.

Das Praktikum sollte in mindestens zwei Betrieben absolviert werden.

Stundentafel

 

Abschluss / Abschlussprüfung / Prüfung

Bestandteil der Abschlussprüfung sind schriftliche Prüfungen in den Fächern

  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik und
  • Gestaltung

Die schriftliche Prüfung im Fach Gestaltung steht in direktem Bezug zu der Ausarbeitung der praktischen Prüfungsaufgabe in diesem Fach. Die praktische Ausarbeitung und der schriftliche Teil werden durch die Teilbereiche Planung, Ausführung und Einbettung in den geforderten Kontext in unterschiedlicher Gewichtung die Prüfungsnote bestimmen und finden an einem Tag statt.

 

Wie geht es danach weiter?

Die Fachhochschulreife ist der zweithöchste Bildungsabschluss in Deutschland und ermöglicht vielfältige Bildungswege:

Der erfolgreiche Besuch einer Fachhochschule qualifiziert Sie grundsätzlich für ein Studium an einer Fachhochschule. Sie sind berechtigt, jeden Studiengang an allen deutschen Fachhochschulen zu belegen.

Eine weitere Möglichkeit ist es, den höheren Bildungsabschluss für die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz in den einschlägigen Bereichen zu nutzen. Von Vorteil sind in diesem Fall die betrieblichen Erfahrungen und Kontakte aus der Klasse 11.

Bewerbung / Anmeldung

Ab Anfang Januar ausschließlich online unter folgendem Internet-Link www.schueleranmeldung.de

Die Zugangsdaten erhalten Sie in der Regel von Ihrer jetzigen Schule. Anmeldeschluss: 20. Februar

Spätere Bewerbungen können nur bei ausreichender Anzahl freier Plätze berücksichtigt werden.

Info-Blatt Schüler Online 2019/2020

Weitere Erklärungen zum Bewerbungsverfahren mit Schüler Online erhalten Sie hier.

Nach der Online-Bewerbung muss der Bewerbungsbogen ausgedruckt und unterschrieben werden. Diesen Bewerbungsbogen können Sie persönlich im Sekretariat abgeben oder per Post an folgende Adresse schicken:

JOBELMANN-SCHULE
Berufsbildende Schulen I Stade
- Bewerbung -
Glückstädter Str. 15
21682 Stade

Folgende Unterlagen müssen Sie mit abgeben:

  • Halbjahreszeugnis bzw. Abschlusszeugnis der zurzeit
    besuchten Schule
  • Schüler/innen berufsbildender Schulen zusätzlich das Zeugnis
    der zuletzt besuchten allgemeinbildenden Schule
  • ggf. weitere Zeugnisse
  • tabellarischer Lebenslauf

Die Zeugnisse sind in beglaubigter Form beizufügen oder die Originalzeugnisse mit Kopien vorzulegen. Für die Aufnahme in die Fachoberschule Klasse 11 ist außerdem eine Bescheinigung über ein Beratungsgespräch von der Bundesagentur für Arbeit vorzulegen. Verzichten Sie bitte auf Dokumenthüllen und Bewerbungsmappen.

Ansprechpartner

Herr Hink, Abteilungsleiter
04141 492-144
ehink@jobelmannschule.de

Weitere Informationen